Der Brief - Ereignis und Objekt.
Eine Ausstellung über die Kunst des Briefeschreibens.

Auftraggeber: Freies Deutsches Hochstift
Ausstellungsort: Freies Deutsches Hochstift, Frankfurt am Main
Datum: 11. September 2008 - 16. November 2008
Tätigkeit: Konzeption, Gestaltung, Planung, Produktionsbetreuung
Thema: Im Zeitalter elektronischer Post scheint das Briefeschreiben immer mehr zu den aussterbenden Kulturtechniken zu gehören. Doch ein Brief ist mehr als ein Text. Seine Botschaft liegt auch in der Materialität des Briefes. Umschlag und Papier, Feder und Tinte, Schriftzüge, Zeichnungen oder Briefbeigaben erheben den Brief zum sinnlich-ästhetischen Gegenstand. Eben dies rückt die Ausstellung im Freien Deutschen Hochstift in den Mittelpunkt und lenkt den Blick auch auf die Spuren, die Versand, Lektüre und Archivierung auf den Schriftstücken hinterlassen. Ausgewählte Beispiele von 1761 bis 2007 vermitteln individuelle Gewohnheiten, Vorlieben und Absichten der Briefschreiber und das besondere Schicksal einzelner Briefe - Herkunft, Qualität, Format und Zuschnitt des Papiers, aber auch die Spuren des Faltens, Verschließens und Siegelns geben Aufschluss darüber.
Die Ausstellung zeigt das feine Medium des Briefes in einer lichten und leichten Atmosphäre. Die Exponate selbst stehen im Mittelpunkt, während sich die Ausstellungsmittel zurücknehmen. Halbtransparente Raumteiler, Fahnen und Objekttexte gewähren einen freien Blick auf die Exponate und in den Raum.
Die Ausstellung ist vom 11. September bis zum 16. November 2008 zu sehen.

< zurück zur Übersicht

© Exposition, Frankfurt am Main